Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Autor Thema: Charakterisierung von Iphigenie  (Gelesen 3999 mal)

Sona

  • Gast
Charakterisierung von Iphigenie
« am: Januar 23, 2014, 20:00:13 »
Hallo  :)

ich schreibe derzeit eine Facharbeit über die Frauenbilder von Goethe ( Iphigenie ) und Büchner ( Woyzecks Marie) und muss die Frauengestalte jeweils charakterisieren.

Zu der Charakterisierung habe ich eine Frage:

Nachdem ich eine kurze Einleitung geschriebene habe...muss dann eine Inhaltsangabe des Dramas folgen ?
Denn der Leser muss ja eigentlich wissen worum es sich handelt.

Wäre über jede Hilfe dankbar.
MFJ

Jonas

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 208
  • Sprachgärtner
    • Profil anzeigen
    • Wortwuchs
Charakterisierung von Iphigenie
« Antwort #1 am: Januar 23, 2014, 23:57:34 »
Ahoj Sona, schön, Dich im Wortwuchs-Forum begrüßen zu dürfen.

Deine Frage ist übrigens recht einfach zu beantworten: Ja. Es muss eine knappe Inhaltsangabe folgen. Diese muss natürlich nicht ganz so ausgiebig sein, wie wir sie gestalten würden, wenn sie das Einzige wäre, was wir tun möchten. Dennoch gehört zur Charakterisierung auch die Wiedergabe des Inhalts (http://wortwuchs.net/charakterisierung/).

Da Du schreibst, dass Du Dich mit Woyzeck befasst, hilft Dir vielleicht auch noch der Beitrag zum Thema "Figurenkonstellation". Dort habe ich, wenn auch ein wenig schemenhaft, eine kleine Skizze zu Büchners Werk angefertigt. Vielleicht hilft's ja (http://wortwuchs.net/figurenkonstellation/).

Ich wünsche Dir jede Menge Erfolg für Deine Facharbeit und melde Dich, falls Du Anschlussfragen hast.

Cheers.
Gärtner der Sprache, Hausmeister im Forum und verantwortlich für Wortwuchs.