Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Autor Thema: Gestaltende interpredation  (Gelesen 3144 mal)

Benjamin

  • Gast
Gestaltende interpredation
« am: Juni 09, 2014, 17:40:04 »
Hallo ich schreib am mittwoch eine arbeit und wolllt fragen ob eine gestalltende interpredation eine einleitung hat wenn ja was kommt in diese rein wenn nicht wie fang ich eine gestalltende interpredatiojn am besten an ?

THX schonma für die Antworten

Jonas

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 209
  • Sprachgärtner
    • Profil anzeigen
    • Wortwuchs
Gestaltende interpredation
« Antwort #1 am: Juni 25, 2014, 16:13:33 »
Ahoj!

Die gestaltende Interpretation ist ja im Grunde eine Aufgabe aus dem Feld des kreativen Schreibens. Das bedeutet, dass Du auf einen Text in irgendeiner Form reagierst (Dialog, Tagebucheintrag, Brief etc.) und somit zeigst, dass Du verstanden hast, worum es grundsätzlich geht. Denn reagieren kannst Du nur, wenn Du weißt, was der wesentliche Anliegen des Werkes ist.

Demzufolge braucht die gestaltende Interpretation, da sie somit auch kein Aufsatz ist, nicht dem Muster aus Einleitung, Hauptteil und Schluss folgen. Es ist vollkommen ausreichend, wenn Du versuchst, die Formalia für die gewählte Darstellung zu beachten.

Allerdings denke ich, dass es kein Fehler - also im Sinne eines Punktabzuges wäre - in einem kleinen Einleitungssatz darauf zu verweisen, was nun folgt. Jedenfalls dann nicht, wenn klar ist, dass das Eigentliche erst darunter beginnt.

Cheers.
Gärtner der Sprache, Hausmeister im Forum und verantwortlich für Wortwuchs.