Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Autor Thema: Vielen Dank im Voraus: voraus groß oder klein?  (Gelesen 13624 mal)

Ramona

  • ABC-Schütze
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Vielen Dank im Voraus: voraus groß oder klein?
« am: November 25, 2013, 13:24:38 »
Hallo liebes Forum! Ich habe eine Frage zur Rechtschreibung beziehungsweise Schreibweise eines bestimmten Wortes. es geht dabei um das Wörtchen "voraus" im Zusammenhang mit der Formulierung "Vielen Dank im Voraus/voraus".

Mir ist klar, dass ich das Wort kleinschreiben muss, wenn ich sage, dass ich einer Person voraus bin. Vielleicht weil ich mehr weiß oder einfach in einem rennen vor ihr bin. Doch wie verhält es sich bei der beschriebenen Formulierung?

Liebe Grüße und vielen Dank im voraus/Voraus
Ramona

Jonas

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 210
  • Sprachgärtner
    • Profil anzeigen
    • Wortwuchs
Vielen Dank im Voraus: voraus groß oder klein?
« Antwort #1 am: November 25, 2013, 13:44:50 »
Hallo Ramona und herzlich willkommen im Wortwuchs-Forum. Schön, dass Du da bist.

Das Wort "voraus" wird in Deinem Beispiel großgeschrieben. Prinzipiell ist "voraus" ein Adverb und diese werden in unserer Sprache immer kleingeschrieben. Allerdings ist "im" - eine Zusammenziehung von "in"+"dem" - als Präposition vorangestellt.

Das bedeutet, dass der Satz eigentlich heißt:"Vielen Dank in dem Voraus", auch wenn es blöd klingt. Das Wörtchen "dem" sorgt allerdings dafür, dass das Adverb "voraus" substantiviert wird, weshalb wir es großschreiben.

Ähnlich verhält es sich auch bei anderen Kombinationen, die so oder so ähnlich funktionieren. Beispielsweise schreiben wir auch "im Nachhinein", wobei die Begründung gleich ist. Das Wörtchen wird durch das vorhergehende "im" substantiviert.

Ich hoffe, dass das geholfen hat und bedanke mich für Deinen folgenden Beitrag schon einmal im Voraus.
Gärtner der Sprache, Hausmeister im Forum und verantwortlich für Wortwuchs.