Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Autor Thema: kläglicher Versuch einer Zustandbeschreibung aus wenn und aber  (Gelesen 3749 mal)

tante knete

  • ABC-Schütze
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Wenn ich sehe, was ich tue,
aber nicht fühle, was ich denke
sind die Gedanken nur der Anschein
einer von mir vertriebenen Hülle
eines Sinns;
im Kern nur Luft



Wenn ich fühle, was ich denke
aber kein Wort zum Sprechen find
ist die Sprache nur der Irrsinn
eines stummen Sprechgesangs
wortgewandt im Todeskampf



Wenn aber Worte aus mir sprudeln
deren gefühlte Gedanken,
sinnvoll bis zum Kern,
eine Symphonie ergeben
bin ich von mir fern

Moin

  • Gast
kläglicher Versuch einer Zustandbeschreibung aus wenn und aber
« Antwort #1 am: Dezember 13, 2014, 12:01:44 »
Wow, voll gut!

Juliana

  • Gast
kläglicher Versuch einer Zustandbeschreibung aus wenn und aber
« Antwort #2 am: Januar 01, 2015, 14:21:07 »
Insgesamt sehr sehr gut - die Beschreibung eines Seelenzustandes. Sehr mutig und tiefblickend und weise.
Nur die Letzte Zeile verstehe ich nicht - es passt nicht sinngemäss. In dem letztem Vers hast du ja einen Ideelen Zustand beschrieben oder? daß man fühlt das was man sagt, aber dann vertstehe ich die letzte Zeile nicht! Sie sollte doch auch positiv sein oder? ::)

Möglicherweise habe ich  dich verstanden... sorry :-\

Juliana

  • Gast
kläglicher Versuch einer Zustandbeschreibung aus wenn und aber
« Antwort #3 am: Januar 01, 2015, 14:25:23 »
Nachtrag:
möglicherweise verstehe ich den Sinn der Letzte Zeile NICHT  :-\