Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Autor Thema: Rollenbiografie  (Gelesen 3851 mal)

Frederik

  • Gast
Rollenbiografie
« am: April 26, 2014, 16:00:09 »
Hi,
Ich soll im Deutschunterricht eine Rollenbiografie zum Pfarrer im Drama "Der Besuch der alten Dame" von Friedrich Dürrematt schreiben. Dieser hat wie der Bürgermeister und der Arzt etc. keinen Namen sondern wird immer nur der Pfarrer genannt. Wie soll ich die Rollenbiografie schreiben? Einfach "Ich bin der Pfarrer"? Ich würde mich über Hilfe sehr freuen.
Vielen Dank im Voraus
Eurer Frederik

Jonas

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 209
  • Sprachgärtner
    • Profil anzeigen
    • Wortwuchs
Rollenbiografie
« Antwort #1 am: April 26, 2014, 20:51:32 »
Ahoj Frederik!

Ja. grundsätzlich kannst Du mit dem Satz, den Du vorgeschlagen hast, einsteigen, wenn der Name der Person nicht eindeutig genannt wird. Vielleicht kannst Du es aber ein wenig eleganter lösen, wenn Du nicht schreibst, "Ich bin der Pfarrer...", da sich das irgendwie seltsam liest/anhört. So würdest Du Dich doch auch nicht vorstellen, wenn Dich jemand fragt, wer Du bist...

Nimm doch einfach eine ähnliche Formulierung für die Rollenbiographie á la:"Ich bin Pfarrer in der Kleinstadt Güllen..." oder eine ähnliche Formulierungen. Für mein Empfinden liest es sich so ein wenig schöner und nicht so "gewollt".

Fall Du noch weitere Anregungen brauchst, findest Du auf Wortwuchs weitere Hinweise zum Schreiben einer Rollenbiographie: http://wortwuchs.net/rollenbiographie/

Cheers.
Gärtner der Sprache, Hausmeister im Forum und verantwortlich für Wortwuchs.