Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Autor Thema: Bedeutung von Goethes "Reisezehrung"  (Gelesen 803 mal)

LauraL

  • Gast
Bedeutung von Goethes "Reisezehrung"
« am: Januar 04, 2019, 15:26:57 »
Hallo,
ich möchte das Gedicht "Reisezehrung" von Goethe interpretieren, verstehe aber nicht genau, worum es geht. Ich komme also einfach nicht auf ein Thema oder eine Deutungshypothese.
Kann mir da vielleicht jemand helfen?

Danke im Voraus!

Hannes

  • Gast
Bedeutung von Goethes "Reisezehrung"
« Antwort #1 am: Januar 04, 2019, 18:40:44 »
Zwei Fragen vorab:

  • Warum möchtest du es dann überhaupt interpretieren?
  • Irgendwelche Gedanken wirst du ja dennoch zum Text haben. Welche sind das?

LauraL

  • Gast
Bedeutung von Goethes "Reisezehrung"
« Antwort #2 am: Januar 05, 2019, 14:41:16 »
Hallo! :)
Zu deinen Fragen:

1. Ich schreibe in wenigen Monaten meine Abiturprüfung in Deutsch und wir haben diese Aufgabe als Übungsmaterial bekommen.

2. Ich interpretiere das höchstens so, dass sich das lyrische Ich zugunsten einer Reise dazu gezwungen sieht, eine romantische Beziehung zu beenden. Ich weiss aber nicht, ob das so stimmt, und wenn, wie ich dann Verse wie "Was man Geschick nennt, lässt sich nicht versöhnen/ Ich weiß es wohl und trat bestürzt zurücke" und "Nun wusst' ich auch von keinem weitern Glücke" und "Notwendig schien mir nichts als ihre Blicke" zu deuten hätte. Zum Beispiel macht meine Hyothese ja keinen Sinn, wenn man den letztgenannten Vers betrachtet. Wenn ihm nur die Blicke, die ich jetzt mal als romantische Beziehung deute, wichtig sind, warum befreit er sich dann davon, um zu reisen?