Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Autor Thema: Gedichtanalyse und -interpretation von Walter Hasenclevers "Erster Flug" (1912)  (Gelesen 198 mal)

Anonym

  • Gast
Guten Abend wertes Volk!
Wir haben heute im Unterricht die Aufgabe bekommen ein Gedicht von Walter Hasenclever zu analysieren und interpretieren.
Normalerweise fällt mir das nicht so schwer, jedoch möchte es mir bei diesem Gedicht einfach nicht gelingen!
Das Reimschema ist ein kompletter Mischmasch, man kann nicht einfach sagen: "Das ist ein Paarreim, das ist ein Schweifreim, ..." und auch das Metrum wechselt nach jedem Vers, wenn nicht sogar innerhalb einer Verse. Das muss ja irgendeine Bedeutung haben, aber welche..!?
Das einzige was gut zusammenpasst ist die Epoche (Expressionismus) und das Jahr indem das Gedicht veröffentlicht wurde.
Sonst ist mir nur noch aufgefallen, dass die Ausrufezeichen vermehrt am Ende des Gedichtes, am Ende eines Verses vorkommen. (Soll mir das sagen, dass die Lage ernster wird und sie ahnen, dass es demnächst zu einem Krieg kommt?) Von der Vorkriegszeit des ersten WKs habe ich leider auch nach meiner Recherche noch keinen Schimmer, wie ich dies mit dem Gedicht und dem Titel verknüpfen könnte. :-X
Hat jemand dieses Gedicht schon mal behandelt und kann mir ein paar Denkanstöße geben, oder eine Deutunghypothese?

Ich bin über alles dankbar, was mir hilft dieses Gedicht besser zu analysieren und interpretieren.

MfG
Anonym

P.S. hier ist ein link zu dem Gedicht:
https://www.vormbaum.net/index.php/fortbildungen-sp-1570298437/reiselyrik/allgemein-downloads/4222-walter-hasenclever-erster-flug/file