Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.
Name:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Bist Du ein Mensch?:
Schreibe die Zahl 13 aus.:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Hellow
« am: Dezember 13, 2017, 21:25:12 »

Die Klausur ist rum, trzd danke schätze ich? :D
Autor: Hellow
« am: Dezember 11, 2017, 01:10:35 »

Hallo, :) also ich schreibe sehr bald eine Deutsch Klausur über eine Dramenanalyse aus Maria Stuart und überlege mir gerade eine Einleitung. Die soll extra lang sein. Ich würde euch bitten, sie mal durchzulesen und Verbesserungen oder auch komplett neue Ideen beizutragen. Mit freundlichen Grüßen und Danke im Voraus! :D

Einen Tag auf dem Thron sitzen, ein Kindheitstraum vieler Leute. Denn was fällt einem ein wenn man an das royale Leben denkt? Feste, Sorglosigkeit und Eleganz. Doch so sieht leider oft nicht die Realität aus, denn was einen erwartet ist meistens Treulosigkeit, Intrigen und das schlimmste von allem, die Eifersucht. Sie ist das was so ziemlich alles verursacht, sei es der Wunsch nach mehr Macht, Wissen oder der vergänglichen Schönheit. Um ein solches tragisches Netz geht es in Schillers' Kronjuwel der Klassik, dem Drama "Maria Stuart", wo selbst das Bündnis der Familie dem Neid nicht standhalten kann. In diesem historischen Werk geht es um die Schottische Königin Maria Stuart, die nach Aufständen in Ihrem Land Zuflucht bei ihrer Verwandten Elisabeth, Königin Englands, sucht. Doch statt Gastfreundschaft erwartet sie der Kerker, begründet durch angeblich angestiftete Mordattentate Marias an Elisabeth und den Plan die damalige amtierende Königin zu stürzen. Erwähnenswert ist hier, das Maria auch den Anspruch auf den Englischen Thron hat, sogar mehr als Elisabeth, da diese im Gegensatz zu Maria keine makellose Abstammung zu ihren königlichen Vorfahren hat. Letztere genannte wird außerdem immer wieder begehrt aufgrund ihrer angeblichen Schönheit, welche ihre Verwandte nicht besessen hat. Dieser Komplex führt Elisabeth in eine politische und persönliche Zwickmühle, in dem auch viele andere des englischen Hofe verstrickt sind. Diese besitzen zu dieser Situation unterschiedliche Meinungen und stehen auch auf unterschiedlichen Seiten, was Elisabeth aber nur schwer erahnen kann. Die Frage die das ganze Stück verfolgt, ist "Soll Maria hingerichtet werden oder nicht?".

Im folgenden wird die Szene ? des ? Aktes inhaltlich zusammengefasst, die dramaturgische Gestaltung analysiert, sowie die Sprache genauer betrachtet. Daraufhin folgt die Interpretation zur Fragestellung "bli bla blub?".