Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.
Name:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Bist Du ein Mensch?:
Welches Tier macht "Muh!" und gibt Milch?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: cooler junge
« am: November 17, 2017, 11:11:58 »

ich habe kein plan was ich hier mache 8)
Autor: DarkflowNZ
« am: Dezember 18, 2016, 20:38:32 »

Hallo,

hat irgendwer eine fertige Analyse von dem Gedicht um mich daran orientieren zu können, da ich in 3 Tagen eine Klausur schreibe welche in der modernen Lyrik stattfindet. Als Beipiel Gedicht hat mir der Lehrer das Gedicht "Begegnung" von Steffen Jacobs gegeben, da sich das Gedicht der Klausur sehr ähnelt.

Ich danke im Vorraus.

Als Ihnalt habe ich bis jetzt herausgefunden, dass in der ersten Strophe das lyrische Ich jemanden begegnet, das es Liebe auf dem ersten Blick sei und das hohe Erwartungen an der Beziehung gezogen werden.
In der zweiten Strophe wird die leidenschaftliche Liebe verkörperlicht (S.2,V3). Draufhin folgt in der zweiten Strophe noch Enttäuschung (S.2,V.4).
In Strophe drei folgt die Verleugnung.

Zur Sprache habe ich allerdings nicht so viel gefunden.
Das Gedicht ist einfach, verständlich und in kurze Sätze verpackt(Parataxe). Darauß kann man ziehen, dass die kurzen Sätze die "kurze" Begegnung hervorheben. Das Gedicht ist arythmisch.
Außerdem ist in der ersten Strophe (V.4), die Zukunftsperspektive des lyrischen Ichs erkennbar. Zusätzlich ist noch viel Parallelismus enthalten, dies spiegelt die Alltagssituation wieder.