Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
11
Plauderecke / Was wird hier geschaukelt?
« Letzter Beitrag von Doro am November 01, 2018, 13:06:35 »
Hier im Forum heißt es:
"Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!"
Da stutze ich das eine oder andere Mal....
Ich kenne eigentlich die Redensart: "Wir werden das KIND schon schaukeln"
Hat hier jemand was gegen Kinder?
Oder ist jemand einfach zu faul, es zu schaukeln, und lässt lieber andere am Schiff wackeln?
Wie heißt die Redensart nun richtig? Oder soll das einfach eine Wortspielerei sein?

Hey :)

das ist allerdings einmal eine sehr spannende Überlegung, da ich diese Redewendungen teilweise selbst verwenden, mir aber noch nie so richtig Gedanken darüber gemacht habe.
Schaukeln denke ich im Sinn von: rechts nach links und wieder zurück, bis man irgendwann den optimalen Punkt gefunden hat.
Ich muss mir dazu jetzt aber noch ein paar Gedanken machen und melde mich dann wieder!
Doro
12
Gedichtanalyse und -interpretation / Analyse /Metrum /Gedichte/ Großstadt / Sonett
« Letzter Beitrag von Ehmm ich helfe nur am Oktober 31, 2018, 18:30:04 »
 Wenn etwas betont ist, wird es sozusagen "lauter ausgesprochen" und wird nicht so "Leiernd" gesprochen.und ein Sonett ist glaube ich...ich hab's vergessen sorry
13
Germanistik-Forum / Verwendung der Präposition "unter"
« Letzter Beitrag von Nils am Oktober 22, 2018, 15:15:56 »
Hey,

die konkrete Frage ist, ob die Präposition "unter" mit dem Substantiv Anwendung und dem darauf folgenden Genitiv "des Algorithmus" kombiniert werden darf. Auf der Seite https://deutschegrammatik20.de/praepositionen/die-bedeutung-der-prapositionen-ubersicht/die-bedeutung-der-prapositionen-unter/ steht, dass die Präpsition "unter" nur mit dem Dativ oder Akkusativ "benutzt" wird -> wird diese "Regel" durch die Verwendung des Substantivs "Anwendung" außer Kraft gesetzt?

Danke!

Grüße
Nils
14
Germanistik-Forum / Verwendung der Präposition "unter"
« Letzter Beitrag von Hannes am Oktober 22, 2018, 14:36:19 »
Konkretisiere doch einmal deine Frage. Geht es dir darum, dass du dir unsicher bist, ob man die Päposition "unter" mit dem Substantiv "Anwendung" kombinieren kann?

Grüße.
15
Germanistik-Forum / Verwendung der Präposition "unter"
« Letzter Beitrag von Nils am Oktober 22, 2018, 14:32:16 »
Hey, ich brauche für mein Abschlussprojekt einen passenden Titel. Ich bin mir nicht sicher, ob mein Titel "Warenkorbanalyse unter Anwendung des Apriori Algorithmuns in Python" grammatikalisch korrekt ist.
Ist der Satz grammatikalisch richtig?

Grüße
Nils
16
Rechtschreibung & Grammatik / Wortstellung: sich zuschulden kommen lassen
« Letzter Beitrag von Gotthelf am Oktober 14, 2018, 07:03:00 »
Er hat immer, ohne dass er sich etwas zuschulden kommen lassen hat, mitgemacht.

Er hat immer, ohne dass sich etwas zuschulden kommen zu lassen, mitgemacht.

Er hat immer, ohne etwas Unrechtes zu tun, mitgemacht.
17
Ich hab' da mal 'ne Frage / Rätsel
« Letzter Beitrag von Franzbrötchen am Oktober 12, 2018, 16:43:31 »
Hallo, vielleicht kann mir ja jemand hier weiterhelfen.

Es gibt ein Rätsel, bei dem ich nicht weiterkomme und es unbedingt heute (12.10.18) lösen muss.

"Mann harrt stundenlang im Wald aus" und "Polizist hält musikalische Ausländer an"

Über ein paar Antworten würde ich mich freuen, hoffe es ist nicht zu kompliziert. :)
18
Germanistik-Forum / Hilfe bei meiner Grammatik Klausurvorbereitung
« Letzter Beitrag von Landberner am Oktober 04, 2018, 07:50:18 »


1. Bestimmen Sie die Wortart von "Platschen". Begründen Sie ihre Entscheidung.
,,An dem Tag, von dem wir hier berichten wollen, passierte es, dass dem Mädchen jene Kugel mit einem lauten Platschen in einen tiefen Brunnen fiel.

Nomen

2. Obwohl man meinen sollte, Wortarten ließen sich anhand unserer Kriterien meist relativ gut bestimmen, ist dies ohne Kontext manchmal gar nicht so einfach. Zeigen Sie dies anhand des Wortes LAUT.

Adjektiv
Adverb
Nomen
19
Germanistik-Forum / Linguistische Analyse
« Letzter Beitrag von Landberner am Oktober 04, 2018, 07:46:31 »
"Mittelständische Interessen sind bei der Vergabe öffentlicher Aufträge vornehmlich zu berücksichtigen."

Mittelständische Interessen > Subjekt
sind > Prädikat 1. Teil
bei der Vergabe öffentlicher Aufträge > Präpositionalobjekt (Wobei?)
vornehmlich > Modaladverbiale (Wie?)
zu berücksichtigen. > Prädikat 2. Teil
20
Germanistik-Forum / Lesedidaktik
« Letzter Beitrag von Landberner am Oktober 04, 2018, 07:42:54 »
Die verschiedenen Leselernmethoden werden überbewertet. Die Kinder eignen sich das Lesen auch ohne Methode(n) an.

Hier sind die Methoden beschrieben:
https://selberlesen.wordpress.com/2012/01/12/leselernmethoden-im-vergleich/
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10