Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Gedichtanalyse und -interpretation / Durch und Durch
« Letzter Beitrag von Brat123 am Dezember 01, 2018, 22:16:53 »
Hallo zusammen,

ich habe gerade das Gedicht von Ilse Aichinger "Durch und Durch" gelesen, habe problemen mit Interpretation. Kan mir jemand helfen?

Vielen Dank im Voraus
2
Rechtschreibung & Grammatik / Subjekt im Satz
« Letzter Beitrag von Hannes am November 23, 2018, 15:04:51 »
Hallo.

Tatsächlich ist dein Satz ein Beispiel, das es wahrlich in sich hat. Meiner Meinung nach, aber auch ich lasse mich gern anderweitig überzeugen, ist das Subjekt etwas und Jenny ein Dativobjekt. Es gibt im Deutschen einige Verben, die fast immer ein sachliches Subjekt, also keine Person im Subjekt, sowie ein persönliches Dativobjekt , also eine Personenbezeichnung im Dativ, haben.

Darunter fallen beispielsweise die Verben: auffallen, einfallen, entgehen und viele andere.

Links zu diesem Thema:

Subjekt: https://wortwuchs.net/grammatik/subjekt/
Satzglieder: https://wortwuchs.net/grammatik/satzglieder/
3
Rechtschreibung & Grammatik / Subjekt im Satz
« Letzter Beitrag von Mendi am November 22, 2018, 23:22:01 »
Hallo liebe Fans der deutschen Sprache, ich hab mal eine Frage aus dem Hausaufgabenrepertoire meiner Tochter (5. Klasse), die uns gestern fast den Familienfrieden gekostet hat. „Jenny fällt etwas ein.“- Welches Wort ist hier das Subjekt? Jenny oder etwas? Meiner Meinung nach „etwas“, da das ja mit Wer oder was? erfragt wird, aber es gab auch andere Meinungen...Danke für eure Antworten!
VG Mendi :)
4
Rechtschreibung & Grammatik / "Ja, aber.... "
« Letzter Beitrag von Jonas am November 21, 2018, 13:54:38 »
Kurzum: Ich kann mir keine sinnvolle Verwendung vorstellen, die schriftlich ist. In welchem Zusammenhang beginnst du Sätze so? Kannst du das Ganze einmal anhand eines Beispiels zeigen?

Cheers.
5
Rechtschreibung & Grammatik / "Ja, aber.... "
« Letzter Beitrag von Robert am November 21, 2018, 09:22:50 »
Hallo liebe Community,

ich habe eine Frage an den Fachbereich "DEUTSCH":

Ist es grundsätzlich korrekt, einen Satz mit "Ja, aber...." zu beginnen.

Ich werde in meiner Arbeit immer "dezent" darauf hingewiesen, dass kein deutscher Satz mit "Ja, aber..." beginnt.

Wie ist der o.g. Sachverhalt zu bewerten.... Danke !
6
Ich hab' da mal 'ne Frage / Zeitform für Arbeitszeugnis
« Letzter Beitrag von Hans Mueller am November 14, 2018, 12:33:27 »
Hallo zusammen

Ich verfasse ein Schlusszeugnis, welches ja grundsätzlich in der Vergangenheit geschrieben wird. In den meisten Fällen verwende ich Präteritum, bei folgendem Satz bin ich unschlüssig, was korrekt ist:

Option1:
Seine Arbeitsweise war gut, wir erwarteten bei seinen Handlungen aber mehr Fokus auf die Zielerreichung.

Option2:
Seine Arbeitsweise war gut, wir haben aber bei seinen Handlungen mehr Fokus auf die Zielerreichung erwartet.

Option3:
Seine Arbeitsweise war gut, wir hatten aber bei seinen Handlungen mehr Fokus auf die Zielerreichung erwartet.

Ich habe mal gelernt, dass Präteritum und Plusquamperfekt zusammen gehören, daher würde Option 3 (ev. Option 1) stimmen. Option 2 tönt für mich aber auch gut.

Was denkt ihr?
7
Germanistik-Forum / Verwendung der Präposition "unter" / Warenkorbanalyse mit Phyton
« Letzter Beitrag von Grammatikus am November 14, 2018, 12:25:29 »
"Warenkorbanalyse unter Anwendung des Apriori Algorithmuns in Python"

Warenkorbanalyse mit Phyton

8
Ich hab' da mal 'ne Frage / mit oder am
« Letzter Beitrag von Gotthelf am November 09, 2018, 08:53:53 »
Ich habe mal eine Frage zum nachfolgenden Satz:

Bezüglich der Nebenkostenabrechnung ist noch ein Betrag in Höhe von € 200,90 fällig, den ich mit (am) heutigem Tage auf das Bankkonto der Vermieter überwiesen habe.

Welche Variante ist hier richtig?

Bei den Nebenkosten war noch ein Betrag von 200,90 € offen. Ich habe diesen heute dem Vermieter überwiesen.
9
Ich hab' da mal 'ne Frage / mit oder am
« Letzter Beitrag von Jonas am November 06, 2018, 12:35:19 »
Ahoj!

Korrekt ist:"Bezüglich der Nebenkostenabrechnung ist noch ein Betrag in Höhe von € 200,90 fällig, den ich am heutigen Tage auf das Bankkonto der Vermieter überwiesen habe."

Meines Erachtens wäre der Satz noch besser, wenn man im Hauptsatz die Zeitform verändern würde, da der Betrag ja nach dem Überweisen nicht mehr fällig ist. Also:"Bezüglich der Nebenkostenabrechnung war noch ein Betrag in Höhe von € 200,90 fällig, den ich am heutigen Tage auf das Bankkonto der Vermieter überwiesen habe."

Cheers.
10
Ich hab' da mal 'ne Frage / mit oder am
« Letzter Beitrag von Beowulf am November 05, 2018, 19:00:29 »
Ich habe mal eine Frage zum nachfolgenden Satz:

Bezüglich der Nebenkostenabrechnung ist noch ein Betrag in Höhe von € 200,90 fällig, den ich mit (am) heutigem Tage auf das Bankkonto der Vermieter überwiesen habe.

Welche Variante ist hier richtig?

Seiten: [1] 2 3 ... 10