Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Dramatik und Epik / Passt diese Einleitung zu Schillers' Maria Stuart?
« Letzter Beitrag von Hellow am Dezember 13, 2017, 21:25:12 »
Die Klausur ist rum, trzd danke schätze ich? :D
2
Dramatik und Epik / Passt diese Einleitung zu Schillers' Maria Stuart?
« Letzter Beitrag von Hellow am Dezember 11, 2017, 01:10:35 »
Hallo, :) also ich schreibe sehr bald eine Deutsch Klausur über eine Dramenanalyse aus Maria Stuart und überlege mir gerade eine Einleitung. Die soll extra lang sein. Ich würde euch bitten, sie mal durchzulesen und Verbesserungen oder auch komplett neue Ideen beizutragen. Mit freundlichen Grüßen und Danke im Voraus! :D

Einen Tag auf dem Thron sitzen, ein Kindheitstraum vieler Leute. Denn was fällt einem ein wenn man an das royale Leben denkt? Feste, Sorglosigkeit und Eleganz. Doch so sieht leider oft nicht die Realität aus, denn was einen erwartet ist meistens Treulosigkeit, Intrigen und das schlimmste von allem, die Eifersucht. Sie ist das was so ziemlich alles verursacht, sei es der Wunsch nach mehr Macht, Wissen oder der vergänglichen Schönheit. Um ein solches tragisches Netz geht es in Schillers' Kronjuwel der Klassik, dem Drama "Maria Stuart", wo selbst das Bündnis der Familie dem Neid nicht standhalten kann. In diesem historischen Werk geht es um die Schottische Königin Maria Stuart, die nach Aufständen in Ihrem Land Zuflucht bei ihrer Verwandten Elisabeth, Königin Englands, sucht. Doch statt Gastfreundschaft erwartet sie der Kerker, begründet durch angeblich angestiftete Mordattentate Marias an Elisabeth und den Plan die damalige amtierende Königin zu stürzen. Erwähnenswert ist hier, das Maria auch den Anspruch auf den Englischen Thron hat, sogar mehr als Elisabeth, da diese im Gegensatz zu Maria keine makellose Abstammung zu ihren königlichen Vorfahren hat. Letztere genannte wird außerdem immer wieder begehrt aufgrund ihrer angeblichen Schönheit, welche ihre Verwandte nicht besessen hat. Dieser Komplex führt Elisabeth in eine politische und persönliche Zwickmühle, in dem auch viele andere des englischen Hofe verstrickt sind. Diese besitzen zu dieser Situation unterschiedliche Meinungen und stehen auch auf unterschiedlichen Seiten, was Elisabeth aber nur schwer erahnen kann. Die Frage die das ganze Stück verfolgt, ist "Soll Maria hingerichtet werden oder nicht?".

Im folgenden wird die Szene ? des ? Aktes inhaltlich zusammengefasst, die dramaturgische Gestaltung analysiert, sowie die Sprache genauer betrachtet. Daraufhin folgt die Interpretation zur Fragestellung "bli bla blub?".
3
Plauderecke / Liebeskraft
« Letzter Beitrag von Declain am Dezember 09, 2017, 18:02:00 »
Hallo! Unsere Online-Apotheke bietet rezeptfreie Potenzmittel zu niedrigen Preisen an! Jetzt haben wir für Sie ein Angebot - Sie können einen schönen Rabatt bekommen. Die Lieferung ist wirklich schnell; sie dauert nur 48 Stunden. Für mehrere Informationen besuchen Sie unsere Webseite, wo Sie alle Kontaktinformationen finden werden.
http://liebeskraft.com
4
Dramatik und Epik / Buchtipp - Romantik der Neuzeit
« Letzter Beitrag von Sternschnuppe am Dezember 08, 2017, 17:34:36 »
Ich habe hier gerade den hervorragenden Überblick über die Romantik gelesen. Ich würde den Text dazu am liebsten auswendig lernen, so beeindruckend anschaulich, übersichtlich und eingängig fand ich ihn. Ich bin ein bekennender Romantiker und fühle mich dementsprechend angesprochen. Es gibt -unglaublich passend zur Romantik- ein besonderes Buch, das ich hier empfehlen möchte. MARA STEIN - DAS GEHEIMNIS DER VERSCHWUNDENEN FRAUEN. Wer romantische Literatur liebt, wird sich genauso wie ich, ganz schnell in dieses Buch verlieben.
Kennt das hier schon jemand?
5
Germanistik-Forum / Rhetorische Mittel
« Letzter Beitrag von tinalina am Dezember 07, 2017, 18:24:11 »
Hallo ihr Lieben,

hinsichtlich einer Hausarbeit bin ich dabei Werbeslogans zu analysieren (Syntax, Semantik, Rhetorik, etc...). Ich bin bisher gut voran gekommen, doch bei manchen habe ich die Befürchtung etwas wichtiges vergessen zu haben.
Ich dachte mir, vielleicht nenne ich einfach die jeweiligen Slogans, uns jemand der Lust hat,  schreibt was ihm dazu einfällt :)

- Dallmayr Promodoro: Vollendet veredelter Spitzenkaffee.
- Funny-Frisch: Knusper, knabber, knackig, frisch.
- Allgäuland: Von Milch bis Käse, alles erste Sahne."
6
Ich hab' da mal 'ne Frage / Hilfe bei Stellungsfeldermodell
« Letzter Beitrag von der Pampashase am Dezember 06, 2017, 13:59:29 »
Hallöchen zusammen! Bin neu hier und hilfsbedürftig. ;D
Ich bräuchte dringend Hilfe bei einer Einordnung in das Stellungsfeldermodell!
Es geht um folgenden Satz(teil):

"Das Haus, das sie seit Wochen im Blick hatte, wurde bereits verkauft ..."

Wo ordne ich jetzt den eingebetteten Relativsatz im Satzzusammenhang in die Felder ein?
Mein Gedanke wäre gewesen, ungeachtet der Satzstruktur, den Relativsatz ins Nachfeld zu rücken.
Da passt er noch am besten, obwohl die Lesart des Satzes dann etwas verändert würde ("Das Haus wurde bereits verkauft, dass sie seit Wochen im Blick hatte")

Über Hilfe wäre ich seeeehr dankbar, Leute!
Im Mittelfeld würde er ja den Satzaufbau ungrammatikalisch machen ("Das Haus wurde, das sie seit Wochen im Blick hatte, bereits verkauft")
7
Dramatik und Epik / Faust I-wichtige Szenen?
« Letzter Beitrag von Dana am November 28, 2017, 10:15:17 »
Liebes Wortwuchs-Forum,
 für eine Klausur kommende Woche würde ich gerne wissen, welche Szenen aus Faust I ihr als wichtig erachtet.
Kennt ihr gute Interpretationen?
Danke im Voraus für eure Antwort!
LG,
Dana
8
Deutsch auf Lehramt / wörtlicher Äußerungen und Gedanken versus innerer Monolog
« Letzter Beitrag von kleineknolle am November 21, 2017, 13:00:14 »
Hallo,
bereite meine Lehrprobe zum 2. Examen vor.

Als Förderschullehrerin habe ich Mathe studiert, werde aber im Ref auch in Deutsch ausgebildet. Da ist man dann natürlich nicht so sattelfest.

Ich arbeite in einer Förderschule für Lernen. Meine Schüler schreiben kleine Erzählungen und wir haben uns mit der wörtlichen Rede beschäftigt. Da habe ich gelesen, dass sowohl Äußerungen als auch Gedanken in Anführungszeichen gesetzt werden.

Wie grenzt sich der innere Monolog von den wörtlich wiedergegeben Gedanken einer lit. Figur ab?

Im Rahmen des handlung- und produktionsorientierten Umgangs mit dem Buch "Level 4 - Stadt der Kinder" soll eine Leerstelle gefüllt werden. Die Protagonisten gehen schlafen, was denkt jeder für sich?

Ensteht der innere Monolog dadurch, dass mehrere Sätze hintereinander als Gedanken notiert werden?

Vielen Dank!
9
Gedichtanalyse und -interpretation / "Begegnung" von Steffen Jacobs
« Letzter Beitrag von cooler junge am November 17, 2017, 11:11:58 »
ich habe kein plan was ich hier mache 8)
10
Germanistik-Forum / Die Synchronbranche boomt und benötigt dringend neue Dialogbuchautoren
« Letzter Beitrag von Peter Minges am November 15, 2017, 11:58:10 »
Mögen Sie Filme und TV-Serien und schätzen Sie (darüber hinaus) auch eine gute Synchronisation? Hätten Sie vielleicht sogar Lust, selbst Synchron-Dialogbücher zu schreiben, um auf dem boomenden Synchronmarkt als Dialogbuchautor zu arbeiten?

Dann besuchen Sie doch am 6.1.2018 unseren Schnupperkurs "Synchron-Dialogbuchschreiben für Filme und TV-Serien"

Mehr Infos und Anmedlung unter: http://www.seminare.fritzton.de/dialogbuchkurs.html

Wir sehen uns in Berlin

Gruß,
Peter Minges
Seiten: [1] 2 3 ... 10