Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Autor Thema: Terminologie/rhetorische Figuren?  (Gelesen 268 mal)

AndresonJemmie

  • ABC-Schütze
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Terminologie/rhetorische Figuren?
« am: September 01, 2021, 10:04:47 »
Meine Frage bezieht sich weniger auf eine Gedichtanalyse als vielmehr auf die dazu gehörenden Stilmittel/rhetorischen Figuren im Allgemeinen: Immer wieder stößt man auf Stilblüten wie "vielköpfiger Familienvater" oder die "reitende Artilleriekaserne". Abgesehen von der schlichten Feststellung, dass es sich dabei um einen falschen Bezug handelt - gibt es dafür einen Terminus? Heinz Erhardt z.B. bediente sich gern des bewussten Falschbezuges (..."Ich heiße Erhardt und Sie herzlich willkommen"), aber dieses Beispiel (ein Zeugma) trifft es wohl nicht?

Jonas

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 212
  • Sprachgärtner
    • Profil anzeigen
    • Wortwuchs
Terminologie/rhetorische Figuren?
« Antwort #1 am: September 01, 2021, 12:43:22 »
Hi.

Ich habe leider gerade sehr, sehr wenig Zeit. Allerdings kann ich dir mit einem kleinen Fingerzeig helfen. Was du beschreibst, wird gemeinhin als Enallage bezeichnet (siehe: https://wortwuchs.net/stilmittel/enallage/). Hiermit wird eine Verschiebung der Wortbeziehung bezeichnet.

Beste Grüße
Jonas
Gärtner der Sprache, Hausmeister im Forum und verantwortlich für Wortwuchs.