Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.
Name:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Lena und Linus sind im Wald. Wie heißt der Junge?:
Schreibe die Zahl 13 aus.:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: 24
« am: Mai 03, 2014, 23:54:09 »

Hey :),
ich habe zwar noch nicht mein Abitur, doch möchte ich trotzdem helfen. :)

Da man im ersten Teil schon die Argumentationsstruktur analysiert hat, so hat man im zweiten Teil die Argumente und den Erörterungstypen als Vorlage.
Wenn es also heißt: "Erörtern Sie ausgehend von Ihren Analyseergebnissen die Position der Verfasserin.", so verstehe ich, dass man Schwerpunkte in den Argumenten setzt, besonders bei solchen, wo der Autor viel darüber erzählt, versucht die These zu stützen und rhetorische Mittel (z. B. Appell) einbaut. Zudem kann man an einem Erörterungstypen erkennen, welche Position der Autor einnimmt. Nach dem Sanduhr-Prinzip kann man sich ziemlich sicher sein, dass die letzten Thesen die Gegenthesen überrollen sollen. Beim Ping-Pong-Prinzip könnte es sein, dass der Autor versucht, die Gegenthesen zu widerlegen, doch kann er auch ambivalent argumentieren.

Da gefordert ist, dass man erörtert, so muss man eigenständig argumentieren, wobei deine Belege (Argumente) hierbei die Argumente der Verfasserin aus dem Sachtext sind.
Autor: Thomas
« am: Mai 03, 2014, 16:56:09 »

Hi Leute,
der Aufgabenteil 5 hat ja 2 Teilaufgaben.
Die erste ist die Analyse der Argumentationsstruktur und sprachliche Mittel (40%)

Nun habe ich eine Frage für den 2. Teil:
Wann muss ich die Argumente des Verfassers vom Sachtext verwenden bzw. wie genau geht das ganze? Also z.B:
Erörtern Sie ausgehend von Ihren Analyseergebnissen die Position der Verfasserin.
Hier sollte man die Position und die Argumente der Verfasserin benutzen und zusätzlich eigene Argumente finden oder? (etwa 3 von der Autorin und 3 eigene).

Was für Möglichkeiten gibt es noch?