Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.
Name:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Schreibe die Zahl 13 aus.:
Welches Tier macht "Muh!" und gibt Milch?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: lingu-an26
« am: Juni 11, 2019, 17:04:01 »

Hallo,

für mein Germanistikstudium muss ich mich mit den Rechtschreibprinzipien auseinandersetzen. Dabei bin ich auf das ästhetische Prinzip gestoßen. Nach Augst besagt es, dass "Aus Gründen der Verträglichkeit von Buchstabenfolgen z. B. keine Doppelschreibung von u" und "ck für kk" geschrieben wird. Was wären denn Beispielwörter, die diesem Prinzip unterlagen? Würden Wörter wie 'Bäcker' oder 'Zucker' gehen? Hat man diese früher schriftlich als 'Bäkker' und 'Zukker' realisiert? Oder waren es andere Wörter, die von diesem Prinzip betroffen waren?

Vielen Dank im Voraus für hilfreiche Antworten!