Wortwuchs

Deutsch-Forum => Dramatik und Epik => Thema gestartet von: Hero am August 01, 2019, 12:44:29

Titel: H. Böll - Irisches Tagebuch
Beitrag von: Hero am August 01, 2019, 12:44:29
Hallo,

ich lese gerade das durchaus lesenswerte Irische Tagebuch von Heinrich Böll. Was mich allerdings etwas irritiert: Auf der Hinreise scheint er alleine zu sein, z.b. "Ich hatte vergessen, mir einen Platz für die Nacht zu sichern". Ab Kapitel 4 taucht auf einmal immer wieder seine Familie auf, aber immer wieder gibt es auch Kapitel, in denen er alleine Unternehmungen unternimmt... Was mich verwundert ist: wo kommt seine Familie auf einmal her? Ist sie vor- oder ihm nachgereist? Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte...

Gruß, Hero