Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Heidi

Seiten: [1]
1
Sachtexte / Gesamtschule
« am: Januar 05, 2014, 21:12:38 »
Hi, wer kann mir helfen, Pro- und Contra-Argumente zum Thema "Geamtschule" zusammenzutragen?

2
Rechtschreibung & Grammatik / Genitiv-Apostroph
« am: Dezember 21, 2013, 14:31:49 »
Im DUDEN (c) Bibliographisches Institut & F.A. Brockhaus AG, Mannheim 1996
steht dazu
"R17 Der Apostroph steht zur Kennzeichnung des Genitivs (Westfalls) von artikellos gebrauchten Namen, die auf s, ss, ?, tz, z, x enden."
Kein Apostroph steht in der Regel vor dem Genitiv-s von Namen, auch nicht, wenn sie abgekürzt werden.
Brechts Dramen (B.s Dramen), Bismarcks Politik, Hamburgs Hafen, Heidis Briefe

Gelegentlich wird in solchen Fällen ein Apostroph gesetzt, um die Grundform eines Namens zu verdeutlichen
Andrea's
Blumenecke."

Es gibt hier aber keinen Hinweis darauf, seit wann diese Regeln gelten.

3
Rechtschreibung & Grammatik / Bezeichnung von Zahlwörtern
« am: Dezember 09, 2013, 22:41:23 »
Wie nennt man eigentlich das laufende Jahr richtig?
2013
Ist das nun "Zweitausenddreizehn"?
Oder "Zwanzigdreizehn"?

Und - was machen wir kommendes Jahr, also
Was machen wir Zweitausendvierzehn?
Oder:
Was machen wir in Zwanzigvierzehn?

4
Ich hab' da mal 'ne Frage / Inhalt vom Gedicht "Der Erlkönig"?
« am: Dezember 06, 2013, 14:50:48 »
Hi, gleich ZWEI Antworten:
Erstens: Goethe hat damals so etwas in der Zeitung gelesen und dann sind seine Gedanken mit ihm spazieren gegangen

Zweitens: Es ist ganz klar die Schilderung eines pädophilen Versuchs, einen Jungen in die Gewalt zu bekommen.

"Willst, feiner Knabe, du mit mir gehen?"
Na klar, will der, dass der Kleine mit ihm mit kommt.
Aber er sagt natürlich nicht die Wahrheit.
"Meine Töchter sollen dich warten schön"
Er tut so, als hätte er 'ne richtige Familie mit Töchtern und reizt den Jungen mit schönen Betreuerinnen.
(Die es natürlich gar nicht gibt)
"Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort: Erlkönigs Töchter am düsteren Ort?"
"Mein Sohn, mein Sohn  - ich seh' es genau: Es scheinen die alten Weiden so grau"
Also: Nix mit Töchtern! Da ist nur der alte Lustmolch, der den Knaben haben will.

Und als das nicht zieht:
"Du liebes Kind, komm, geh mit mir! Gar schöne Spiele spiel' ich mit dir."

Na, was mögen das wohl für "SPIELE" sein???

Hat dein Deutschlehrer das eigentlich verstanden????

Aber: "Erlkönig hat mir ein Leides getan!"
Was hat er mit dem Kind getan?

Dem Vater grauset's
Mir auch

5
Ich hab' da mal 'ne Frage / Elfchen Schreiben - Ist das richtig?
« am: Dezember 06, 2013, 14:41:40 »
Lehrer
ist hilflos
Wortwuchs kann helfen
Eine Frage - viele Antworten
HERRLICH!

6
Ich hab' da mal 'ne Frage / Goethe - Faust
« am: Dezember 06, 2013, 14:39:35 »
Im "Faust" von Goethe soll Mathematik versteckt sein?
Weiß da jemand was?
Wir haben nur gelernt, dass Goethe was mit den Farben gemacht hat.
Aber Mathe????
Ich weiß nicht, wie ich da was finden kann.

Seiten: [1]