Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
11
Ich hab' da mal 'ne Frage / Lesestrategien
« Letzter Beitrag von Vanessa N. am März 04, 2020, 21:11:27 »
Hallo,
ich habe eine Frage zum Thema Lesestrategien.
Ich schreibe meine wissenschaftliche Hausarbeit über die Förderung der Lesekompetenz von Kindern mit LRS.
Meine Dozentin machte mich darauf aufmerksam, dass ich als Lesestrategien zum einen "Lesen. Das Training" und zum anderen die Methode des Textknacker´s erläutern soll.
Nun zu meinem Problem. Als erstes finde ich keine geeignete Literatur, um Lesen.Das Training auszuarbeiten. Aufgrund dessen was ich bis jetzt gefunden habe, ergab sich allerdings die Frage, ob das Trainingsprogamm "Lesen.Das Training" nicht eine Sammlung von Strategien zur Textarbeit und dem Textverständnis, wie dem Textknacker ist, in welchem eben diese geübt werden können.

Ich hoffe, dass ich mein Problem einigermaßen verständlich geschildert habe und mir jemand weiterhelfen kann, meine Dozentin tut es leider nicht.

Vielen Dank im Voraus!

Vanessa
12
Rechtschreibung & Grammatik / Gegenwart und Konjunktiv II in einem Satz
« Letzter Beitrag von Recruiser am März 04, 2020, 16:13:22 »
Hey, habe mal eine Frage :D

Ich will nen Satz schreiben, welcher darauf ansprechen soll, das ich in der Gegenwart was tun soll. Ich bin mir aber nicht sicher wie man es schreibt oder ob beide Schreibweisen richtig sind. Ich bevorzuge es zu schreiben wie im ersten Beispiel, da es dann mehr auf die Gegenwart anspricht

1. "Der Größte Schmerz - am Ende meines Lebens eine Liste zu bekommen und zu sehen was ich geworden bin, im Vergleich zu dem, was ich hätte sein  können und haben können, wenn ich beständig durchziehe und durch meine Angst gehe"

oder

2. "...was ich geworden bin, im Vergleich zu dem, was ich hätte sein können und haben können, wenn ich durchgezogen hätte und durch meine Angst gegangen wäre"


und wenn man den Satz nicht wie im ersten Teil machen kann, geht es wenn man ein Punkt statt Kommata setzt?: "...was ich geworden bin. Im Vergleich zu dem[...] und durch meine Angst gehe"

Grüßee und danke für Hilfe
13
Rechtschreibung & Grammatik / Grammatik
« Letzter Beitrag von Caramelo am März 02, 2020, 14:44:31 »
Hallo Leute,

heißt es Feedback zu einem bereits erstellten oder erstelltem Kommentar?

LG
14
Ich hab' da mal 'ne Frage / Syntaktischer Wandel: Ich brauch Hilfe :(
« Letzter Beitrag von Germanitik12345 am Februar 25, 2020, 17:44:08 »
Hallo zusammen,

leider komme ich bei der Frage einfach nicht weiter:

Erklären Sie die Charakteristika der genitivischen Nominalphrasen im Frühhochdeutschen. Nennen sie auch die entsprechenden Beispiele!

Könnt Ihr mir weiterhelfen? Gibt es Literatur, die Ihr mir empfehlen könntet?

LG, Leni
15
Rechtschreibung & Grammatik / Welche Wortart liegt vor?
« Letzter Beitrag von Wortarten am Februar 05, 2020, 16:14:53 »
Ich lerne gerade, Wortarten zu bestimmen. Da ich aber so allein bin, habe ich niemanden, um meine Fehler zu korrigieren :'(
Kann mir jemand helfen?

Ich               Personalpronomen
mache             Verb
das                  Relativpronomen
alles                Pronomen
überhaupt        Modalpartikel
nur                 Partikel
deswegen,       Adverb
weil                Konjunktion
ich                  Personalpronomen
später,           Präposition
wenn              Konjunktion
ich                Personalpronomen
reich             Adjektiv
und               Konjunktion
berühmt        Adjektiv
bin,               finites Verb
sicher           Modalpartikel
was              Relativpronomen
besseres       Adjektiv
zu                Adverb
tun               Hilfsverb
habe,           Vollverb
als               Konjunktion
dämliche      Adjektiv
Fragen         Nomen
zu                Adverb
beantworten. finites Verb
16
Ich hab' da mal 'ne Frage / Interessiert interessieren....
« Letzter Beitrag von Sid am Februar 04, 2020, 22:57:06 »
Hallo! Meine Freundin lernt Deutsch als Zweitsprache. Heute kam eine frage, auf die ich keine Antwort weiss.

In einem Text steht folgender Satz.

Aber auch mit anderen Magazinen lässt sich Deutsch lernen, besonders wenn Sie das Thema einer Zeitschrift interessiert.

Warum wird hier "interessiert" geschrieben?
Das versteht sie nicht. Sie sagt sie versteht "wenn sie interessiert sind" und "wenn sie sich interessieren."
Als Muttersprachler weiss ich, wann ich was benutzen muss. Es erklären kann ich aber nicht  :-\
17
Ich hab' da mal 'ne Frage / Grammatikalische Frage, bitte nur klare Antworten :)
« Letzter Beitrag von Gotthelf am Februar 03, 2020, 03:09:24 »
Bitte nur klare grammatische Fragen.

Mich interessiert insbesondere der Automobilmarkt (?) und der damit verbundene Kundenkontakt.

Ich würde "interessiert" schreiben, aber in Korrekturprogrammen wird das als Fehler markiert. Auf Korrekturprogramme ist offenbar kein Verlass.
18
Rechtschreibung & Grammatik / Indirekte Rede bei „ich wollte hören“
« Letzter Beitrag von Gotthelf am Februar 03, 2020, 03:01:40 »
Ich wollte nicht hören, dass ich sei.
19
Gedichtanalyse und -interpretation / Gedichtformen
« Letzter Beitrag von Puzzli am Januar 28, 2020, 00:08:36 »
Ich würde gerne Hermann Hesses "Frühlingstag", eines meiner Lieblingsgedichte, ein Sonett nennen, obwohl es die formalen Voraussetzungen dieser Gedichtform nicht erfüllt. Welcher Begriff ist passender für die Form dieses Poems von H.H.? Kann mir jemand helfen?
Bitte keine Sarkasmen, ich meine es ernst!
20
Gedichtanalyse und -interpretation / Gedichtformen
« Letzter Beitrag von Puzzli am Januar 28, 2020, 00:06:47 »
Ich würde gerne Hermann Hesses "Frühlingstag", eines meiner Lieblingsgedichte, ein Sonett nennen, obwohl es die formalen Voraussetzungen dieser Gedichtform nicht erfüllt. Welcher Begriff ist passender für die Form
Ich würde gerne Hermann Hesses "Frühlingstag", eines meiner Lieblingsgedichte, ein Sonett nennen, obwohl es die formalen Voraussetzungen dieser Gedichtform nicht erfüllt. Welcher Begriff ist passender für die Form dieses Poems von H.H.? Kann mir jemand helfen?
Bitte keine Sarkasmen, ich meine es ernst!

Originaltext Hesses zur Erläuterung:
"Frühlingstag
Wind im Gesträuch und Vogelpfiff
Und hoch im höchsten süßen Blau
Ein stilles, stolzes Wolkenschiff. . .
Ich träume von einer blonden Frau,
Ich träume von meiner Jugendzeit,
Der hohe Himmel blau und weit
Ist meiner Sehnsucht Wiege,
Darin ich stillgesinnt
Und selig warm
Mit leisem Summen liege,
So wie in seiner Mutter Arm
Ein Kind."
Saluti da Puzzli
dieses Poems von H.H.? Kann mir jemand helfen?
Bitte keine Sarkasmen, ich meine es ernst!

Originaltext Hesses zur Erläuterung:
"Frühlingstag
Wind im Gesträuch und Vogelpfiff
Und hoch im höchsten süßen Blau
Ein stilles, stolzes Wolkenschiff. . .
Ich träume von einer blonden Frau,
Ich träume von meiner Jugendzeit,
Der hohe Himmel blau und weit
Ist meiner Sehnsucht Wiege,
Darin ich stillgesinnt
Und selig warm
Mit leisem Summen liege,
So wie in seiner Mutter Arm
Ein Kind."
Saluti da Puzzli
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10