Willkommen im Deutsch-Forum von Wortwuchs.net. Hier geht es um das Arbeiten mit literarischen Texten aller Art und deren Analyse und Bearbeitung. In diesem Deutsch-Forum sind Fragen zu Hausaufgaben, Prüfungen, Fach- und Seminararbeiten gern gesehen und werden schnell beantwortet. Das Deutsch-Forum wartet nur noch auf Deine Frage oder Problemstellung. Gemeinsam werden wir das Schiff schon schaukeln!

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.
Name:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Bist Du ein Mensch?:
Lena und Linus sind im Wald. Wie heißt der Junge?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: 24
« am: April 02, 2014, 23:24:54 »

Hey,

kommt natürlich ganz drauf an, was für ein Gedicht du meinst. Ob das Reimschema die Gefühle ausdrückt, würde ich nicht unbedingt sagen. Eher würde das Metrum für ein (z. B. fröhliches) Gefühl sprechen.
Allerdings kann das Reimschema die Situation bzw. Lage des lyrischen Ichs definieren.

Gibt es ein unregelmäßiges Reimschema, so würde es für Unruhe, Hektik, Irritation, etc. des lyrischen Ichs sprechen.
Kreuzreime können einen Dialog darstellen, zwischen dem lyrischen Ich und sein Gegenüber bzw. dem lyrischen Du.
Der umarmende Reim kann bei zwei Personen, sprich lyrisches Ich und Gegenüber/Partner bzw. lyrisches Du, eine Dominanz hervorrufen oder hervorheben, z. B. wenn das lyrische Ich (A) vom Gegenüber spricht o. Ä., (B) von sich spricht, (B) wieder von sich und letztlich (A) wieder vom Gegenüber. So wäre sein Gegenüber die dominante Person in diesem Gedicht.

Das mal vorab, bevor ich mich schlafen lege. :) Ansonsten einfach konkretisieren.
Autor: wirkung
« am: April 02, 2014, 22:10:48 »

wie wirkt sich das reimschema auf das gedicht aus (lässt es das gedicht fröhlicher wirken etc.)