Wortwuchs

Eigene Werke & Kreatives Schreiben => Schreibwerkstatt => Lyrik & Gedichte => Thema gestartet von: Elando am September 23, 2017, 00:16:30

Titel: Abschied - Ein Gedicht
Beitrag von: Elando am September 23, 2017, 00:16:30
Abschied
        
Sieh mich an für dich
Hab ich es nie gewollt.

Dein blaues Kleid mit Samt behangen,
Diebesgut aus unerfülltem Traum.
Ein stiller Durst belebt.

Sie wisse, recht geboren für den Untergang
Auf sommerlichem Feld zu gehn.
Log Ikarus der Sonne wegen,
Gnadelos und eindeutig, im Flug verbrannt?

Komm mit mir
Trägt eine süße Kraft den ew'gen Schritt.

Getrieben zwar, in seinem Blick
Doch voller Güte.
Im frischen Duft des Morgentaus,
So steht er da.

Er müsse, kahlgeschoren für den Krieg
Jetzt gehn und sie verlassen.

Und singe dir ein Frühlingslied.
Sie schaut ihm nach und winkt.

Berühre mein Gesicht
Sehnt sich nach deiner Hand.

Komm mit du klamme Erde,
Schläfst tief auf Feld und grobem Acker.
Empfange mein Gebet und dann auch mich.

Nimm mich an für dich
Hab ich es nie gewollt.