Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.
Name:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Bist Du ein Mensch?:
Schreibe die Zahl 13 aus.:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Adis Hilic
« am: November 09, 2014, 20:34:21 »

Super Antwort, jetzt fällt mir das Lernen leichter. :)
Autor: rainer
« am: Dezember 03, 2013, 03:32:35 »

Bin gerade nur über Google hier gelandet und bin sehr über die Erklärung erfreut, da ich mich schon den ganzen Arbeitstag frage, was der Unterschied zwischen Grammatik und Rechtschreibung ist. Auslöser war ein Gespräch morgens am Kopierer und nun - vielen Dank - bin ich ein klein wenig schlauer.

Aber es stimmt natürlich, wenn Sie sagen, dass der Unterschied im alltäglichen Sprachgebrauch fast gar nicht gemacht wird. Außer dann, wenn es um die gesprochene Sprache geht..., aber das diktiert logischerweise die Natur der Sache, denn was soll ich "recht schreiben", wenn ich denn spreche :-)
Autor: Jonas
« am: November 26, 2013, 16:55:35 »

Ahoj luzi!

Rechtschreibung und Grammatik sind prinzipiell zwei unterschiedliche Bereiche, auch wenn sie sich in der Praxis oder im Sprachgebrauch häufig überschneiden. Prinzipiell beschreibt die Rechtschreibung, wie man Wörter richtig schreibt und die Grammatik legt die Struktur der Sprache fest.

Das bedeutet, dass die Rechtschreibung grundsätzlich ein Teil der Grammatik ist. Die Grammatik teilt sich dabei in die Bereiche der Phonologie (Lautlehre), Morphologie (Wortformenlehre), Syntax (Satzlehre) und Orthografie, was der Fachbegriff für die "Rechtschreibung" ist.

Schauen wir dafür auf ein Beispiel:

  • "Ich gehen Supermarkt."

Prinzipiell ist dieser Satz nach allen Regeln der Rechtschreibung korrekt, da alle Wörter korrekt geschrieben sind. Dennoch macht er im Zusammenhang mit der Grammatik Probleme, denn eigentlich müsste der Satz folgendermaßen heißen:
  • "Ich gehe zum Supermarkt."

In der Praxis werden Rechtschreibung und Grammatik aber häufig nicht so stark voneinander getrennt. Denken wir beispielsweise an die Rechtschreibprüfung in Word, fällt auf, dass diese neben der "Richtigschreibung" und Interpunktion (Zeichsetzung) auch die Grammatik überprüft und schaut, ob die korrekte Zeitform und ein passender Satzbau verwendet wurde.

Cheers.
Autor: luzi
« am: November 26, 2013, 15:09:12 »

Ich bin hier gelandet, weil ich eine Frage habe, die ich mir irgendwie nicht beantworten kann. Und zwar würde ich gern wissen, ob es einen Unterschied zwischen Grammatik und Rechtschreibung gibt und wenn ja, wie man diesen erkennt. Oder ist die Grammatik eine Unterform der Rechtschreibung oder andersherum? Da muss es doch eine Regel geben oder?

Liebe Grüße!