Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.
Name:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Bist Du ein Mensch?:
Lena und Linus sind im Wald. Wie heißt der Junge?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: jemand
« am: Juni 03, 2014, 22:46:15 »

Drache: fies, gemein, hinterhaeltig
Autor: Jonas
« am: November 25, 2013, 10:57:47 »

Ahoj rapunzelchen!

Die letztgenannten Tierchen sind aber nicht unbedingt typisch für die Fabel oder irre ich mich? Diese würde ich eher in das Reich der Mythen schieben oder meinetwegen als Fabelwesen bezeichnen und weniger ins Tierreich stecken.

Wenn es Dir auch darum geht, gibt es ja noch eine handvoll mehr "Tiere", die Beachtung finden können. Beispielsweise der Lindwurm, der Wolpertinger oder auch mystische Gestalten wie der Gargoyle oder Alp. Allerdings fällt mir noch ein Fabeltierchen ein, das noch nicht genannt wurde.

  • Nämlich die Maus: Diese ist meist ängstlich und schüchtern, ist aber außerdem häufig recht vorlaut.

Cheers.
Autor: rapunzelchen
« am: November 24, 2013, 21:00:12 »

Vielen Dank für die ganzen Fabelwesen inklusive Eigenschaften. Das bringt mich wirklich weiter! Nach ein wenig Google und Buchlektüre habe ich dann sogar noch einige Tiere gefunden, die hier noch nicht aufgeführt sind, doch vielleicht sind sie ja noch für den ein oder anderen hilfreich.

  • Klushund: Großer, zottiger Hund. Hat meist rote, gefährliche Augen und ist mit dem Wolf verband. Spontan fällt mir dazu irgendwie auch Harry Potter ein und Sirius Black, der als Werwolf so anfangs in Erscheinung tritt.
  • Elwetritsch: Ist ein vogelartiges Wesen, das in der Pfalz auftaucht.
  • Lamm/Schaf: schutzlos, dumm, fromm, schwach

Und nochmals vielen Dank allen Antwortenden!
Autor: Herr Pilz
« am: November 23, 2013, 03:01:10 »

Hallo Rapunzel.

Mir fallen auch noch ein paar Eigenschaften ein, die von Jonas noch nicht genannt wurden. Und zwar wären dies:

Zitat
Häher: Das ist eine Art Rabe, der vorlaut und aufmüpfig ist und den anderen Tieren das "Beste vom Brot stibitzt".

Ziege: Sie wird in der Fabel häüufig als Metker bezeichnet und ist ganz oft unzufrieden, meckert viel (hört man ja auch) und ist außerdem sehr leichtgläubig. Sie glaubt also alles, was ihr erzählt wird.

Ich hoffe, dass ich dir noch ein wenig helfen konnte und verbleibe mit lieben Grüßen.

Autor: Jonas
« am: November 22, 2013, 22:06:05 »

Hallo rapunzelchen und herzlich willkommen in unserem Forum!

Wenn Du über die Seite in diesem Forum gelandet bist, solltest Du doch eigentlich eine Liste gefunden haben oder irre ich mich? Dennoch versuche ich gern, Deine Frage an dieser Stelle zu beantworten und Dir einige Hinweise zu den Eigenschaften von Fabeltieren mit auf den Weg zu geben. Schauen wir einmal, welche ich noch weiß.

  • Bär: Meister Petz ist meist freundlich, gutmütig und mitunter auch ein wenig einfältig. Der Bär ist gemütlich und entspannt.
  • Biber: Der Bibel baut und baut und baut. Er ist also fleißig und sich für keine Arbeit zu schade.
  • Dachs: Dieses Fabeltier ist nachdenklich, ruhig und lässt sich in der Regel nicht stören.
  • Esel: Der Esel ist faul, behäbig, langsam, störrisch und scheut jegliche Form der körperlichen Arbeit, auch wenn er für diese genutzt wird. Außerdem beschwert er sich häufig darüber.
  • Fuchs: Reinecke Fuchs ist listig und schlau und führt die anderen Tiere häufig an der Nase herum.
  • Hahn: In der Fabel wird der Hahn oft als hochnäsig, arrogant und eitel oder stolz beschrieben. Allerdings weiß er in einigen Erzählungen auch jede Menge über die Hintergründe.
  • Hase: Ist ängstlich, versteckt sich und ist außerdem sehr, sehr vorsichtig. Trotzdem ist der mitunter sehr vorlaut!
  • Hund: Der beste Freund des Menschen wird oft als sorglose, naive, treue und auch einfältige Tierart skiziiert.
  • Igel: Wird oftmals als Schweineigel (Swineigel) bezeichnet und ist, wenn auch manchmal ein wenig langsam, schlau und den anderen Tieren durch seine Klugheit überlegen.
  • Katze/Kater: Der Kater ist in der Fabel oftmals gerissen, eigensinnig und mitunter auch ein wenig störrisch oder stur.
  • Kranich: Ist oftmals klug und gelehrt, aber im Gegensatz zum Storch ein wenig büroktatisch, sturr und wirkt ein wenig wie ein Oberlehrer.
  • Löwe: königlich, stark und mächtig, meist auch mutig und kräftig
  • Storch: Bringt einerseits die Kinders, ist oft gelehrt oder tritt sogar als Lehrer in Erscheinung und weiß jede Menge. Allerdings ist der Storch (Adebar( auch oftmals hochmütig oder eben arrogant.
  • Wolf: Er begegnet uns im Märchen oftmals als Bösewicht, ist dabei gierig und häufig gerissen. Allerdings handelt er auch manchmal ein wenig vorschnell. Außerdem lügt der Wolf in der Fabel.

Das sind die Tiere, die mir aus dem Stegreif einfallen. Ansonsten kannst Du einmal die Suchfunktion auf wortwuchs.net benutzen, worüber du außerdem einige Hinweise zu Deine Frage finden solltest. Ich hoffe, dass bringt Dich ein wenig weiter!

Cheers.
Autor: rapunzelchen
« am: November 22, 2013, 21:34:03 »

Hallo liebes Forum!

Ich bin auf der Suche nach den Eigenschaften einzelner Fabelwesen oder Fabeltieren und bin über die Website in diesem Forum gelandet. Gibt es ein gutes Buch, ein Forum oder auch eine Seite, die die Eigenschaften von Fabeltieren übersichtlich und ordentlich listet?

Ich bin über jeden Hinweis in diesem zusammenhang sehr dankbar, da ich gerade für die Schule eine solche Übersicht zusammenstellen muss und aus dem Kopf nur einige, wenige Eigenschaften weiß oder mich daran erinnern kann.

Vielen Dank
rapunzelchen