Antworten

Name:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Bist Du ein Mensch?:
Lena und Linus sind im Wald. Wie heißt der Junge?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Maria
« am: April 26, 2021, 13:47:31 »

Liebe Community,
ich muss eine Seminararbeit verfassen. Als Primärtext habe ich "Biedermann und die Brandstifter" von Max Frisch gewählt und möchte es mittels der psychoanalytischen Methode analysieren. Ich bin momentan verzweifelt, weil ich nur wenig Sekundärliteratur dazu finde und nicht weiss ob meine Idee gut ist und Sinn macht.
Meine Idee:
Es geht um die Übertragung des Instanzenmodells (Sigmund Freud) auf Biedermann und somit die Möglichkeit, das Enden der Handlung in einer Katastrophe (einer Explosion) zu verstehen und einen Einblick in die "inneren" Prozesse des Protagonisten zu erhalten.
Die Schuld vor Knechtling, die er offensichtlich verleugnet, kann er in seinem Unbewussten nicht verdrängen. Das "Es", welches im Instanzenmodell für die Forderung der Triebe steht, fordert einen Schuldausgleich. Durch das "Es" wird das "Über-Ich" überschattet, es folgt also eine gefährliche Disbalance. Biedermann ignoriert das "Über-Ich", das für die moralische Instanz steht (Presse, Werte, Normen etc.). Wenn er also beispielsweise die Zeitung liest, unterliegt er einer gestörten Medienrezeption und ist sich der Gefahr nicht bewusst. Biedermann nimmt schlussfolgernd die Brandstifter bei sich auf und sieht darin eine Wiedergutmachung seiner in der Vergangenheit begangenen Fehler (Wohltat). Eine gestörte "Medienrezeption" erfolgt auch dann, wenn er die eindeutigen Zeichen der Brandstifter nicht erkennt (Benzinfässer, Zündschnur), sie im Haus lässt und die Handlung in einer Katastrophe endet.

Das Instanzenmodell wird dem Leser auch dann deutlich vor Augen geführt, wenn man die Räumlichkeiten des Hauses Biedermanns betrachtet.
Auf dem Dachboden befinden sich die Brandstifter, dort erscheint auch der Polizist (können dem "Über-Ich" zugeordnet werden und befinden sich wie auch das "Über-Ich" oben).
Wenn der Brandstifter den Geist Knechtlings nachahmt, so tut er dies im unteren Stock, genau an dem Ort, wo sich das "Es" im Instanzenmodell befindet und Biedermann unbewusst mit seiner Schuld konfrontiert wird.

Ich freue mich sehr auf Eure Rückmeldung und Tipps.
Vielen Dank im Voraus!